One Team. One Goal.

Wer wir sind – und wie wir arbeiten

Wir sind 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 27 Nationen an 16 Standorten auf der ganzen Welt.

All unsere Kollegen und Fähigkeiten zusammengezählt, ergeben wir ein richtig starkes Team mit einem gemeinsamen Ziel: Getreu unserem Motto „One Source. Unlimited Solutions“ möchten wir unsere Kunden aus der Holzwerkstoffindustrie für unsere hochwertigen, trendstarken Dekore und Oberflächen begeistern.

Mitarbeiter Marcus Schattdecor
„Schattdecor ist meine zweite Familie. Die Firma steht jederzeit hinter mir."
Marcus Edwards | Drucker Schattdecor USA
Basil Corera Schattdecor Bestari Jaya
„Bei Schattdecor habe ich gelernt, dass das große Ganze aus mehr als seinen Einzelteilen besteht.“
Basil Corera | Leitung Vertrieb/Marketing Schattdecor Malaysia
Testimonial_Alexander_Ueberuns_01.jpg
„Bei Schattdecor spürt man die Familienatmosphäre. Das gibt uns Sicherheit, schafft echten Teamgeist und macht einfach Spaß!“
Alexander Boldyrew | Produktmanager Flooring, CRM Schattdecor Russland
Sinem Degerli
„Wir gehen leidenschaftlich an unsere Ziele heran und sind stolz auf unsere gemeinsamen Erfolge.“
Sinem Degerli | Teamleitung Design Schattdecor Türkei
Mitarbeiter Christoph Schattdecor
„Kulturen aus aller Welt bilden bei Schattdecor heute eine große Gemeinschaft. Wir respektieren und bereichern uns.“
Christoph Kuchler | SAP Logistik/B2B Schattdecor Deutschland

Qualität „Made by Schattdecor“

Mit unserem Gütesiegel „Made by Schattdecor“ garantieren wir überall auf der Welt dieselben, gleichbleibend hohen Qualitätsstandards. Wir definieren damit einheitliche Produkteigenschaften, Arbeitsabläufe sowie systemgleiche Produktionsmaschinen. Darüber hinaus möchten wir uns durch kundenorientierten Service sowie durch intensiv gepflegte, persönliche Kontakte zu Kunden und Partnern spürbar abheben.

Unser Ziel sind anspruchsvolle Lösungen rund um Dekorentwicklung, Anwendungstechnik und Trendberatung. Auf diese Weise haben wir „Made by Schattdecor“ in mehr als dreieinhalb Jahrzehnten als Maßstab für bewährte Qualität in der Branche etabliert.

Qualität von Schattdecor
Mitarbeiterin Monica Schattdecor
„In unserem Arbeitsumfeld haben wir die Freiheit, unsere Ideen und Meinungen zu äußern – es ist einfach und unkompliziert, auf Führungskräfte oder Geschäftsführung zuzugehen.“
Monica Prates | Supervisor Schattdecor Brasilien
Mitarbeiter Schattdecor
„Wir behandeln uns wie Familienmitglieder und begegnen einander mit Vertrauen, was unser Tun anbelangt.“
Guilherme Moreno | Logistik Schattdecor Brasilien
Testimonial_Vacchini_Ueberuns.jpg
„Ich spüre das in mich gesetzte Vertrauen jeden Tag. Das ist echt motivierend.“
Davide Vacchini | Schichtmeister Druck Schattdecor Italien
Schattdecor

Nachhaltigkeit bei Schattdecor

Der konsequente Schutz natürlicher Ressourcen sowie der stets wertschätzende Umgang gegenüber Mensch, Natur und Umwelt gehören seit der Schattdecor-Gründung im Jahr 1985 zu unseren zentralen Unternehmenszielen. Ihre Umsetzung verstehen wir als wichtige Investition in unser aller Zukunft. Daher setzen wir ausschließlich umweltverträgliche Druckfarben und Harze ein. Sie sind praktisch lösungsmittelfrei und schonen die Gesundheit unserer Mitarbeiter sowie unsere Umwelt.

Mit modernen Produktionsanlagen, energieoptimierten Prozessen und der stetigen Investition in umweltfreundliche Zukunftstechnologien sorgen wir für minimale Emissionen und können zudem schnell, nah und marktorientiert agieren. Das in der Produktion verwendete Wasser sowie unsere lösungsmittelfreien Lacke werden nach dem Fertigungsprozess so wiederaufbereitet, dass sie in die Natur zurückgeführt werden können.

Unsere Produktionsstandards orientieren sich weltweit an unseren hohen deutschen Umweltstandards. All unsere Niederlassungen sind nach dem FSC® (Forest Stewardship Council® mit den Lizenzcodes FSC-C104949, FSC-C111992) zertifiziert.

Energiemanagement bei Schattdecor

Für den Umgang mit Energie in unserem täglichen Handeln haben wir Grundsätze festgelegt:

  • Wir verbessern unser Energiemanagement und reduzieren unseren Energieverbrauch fortlaufend. Wir informieren unsere Mitarbeiter regelmäßig über unseren Energieverbrauch und motivieren sie zu energiesparendem Verhalten. Zur Steigerung der Energieeffizienz setzen wir uns regelmäßig Ziele. Für die Erreichung der Ziele werden Ressourcen bereitgestellt.
  • Wir achten auf Energieeffizienz bei Konzeption, Beschaffung und Betrieb unserer Anlagen und Maschinen.
  • Sparsamer Umgang mit Energie steht für uns im Vordergrund.
  • Wir wollen die Energiemaßnahmen im gesamten Konzern umsetzen.
Schattdecor Headquarter Thansau
Mitarbeiterin Johanna Schattdecor
„Unser Verständnis von Wertschätzung beginnt schon beim Grüßen – vom Azubi bis zum Vorstand. Oft reicht schon ein einfaches ‚Servus‘."
Johanna Millauer | Vertrieb Innendienst Europa Süd Schattdecor Deutschland
Mitarbeiter Wiktor Schattdecor
„Wir befinden uns in einem stetigen Weiterentwicklungsprozess – unterstützt von Kollegen und Partnern aus aller Welt. Dabei profitieren wir von der Zusammenarbeit mit anderen Kulturen.“
Wiktor Bojarintsew | Leitung Produktion/Technologie/AWT Schattdecor Russland
Mitarbeiterin Lindsay Schattdecor
„Respektvolle und ehrliche Beziehungen sind das Herzstück unserer großartigen Kultur!“
Lindsay Myers | Vertrieb Schattdecor USA
Walter Schatt
„Mitarbeiter als Mitmenschen zu sehen, Arbeitsplatz als Lebensraum zu verstehen, Nähe zuzulassen, dabei respektvoll zu bleiben, Vertrauen zu geben und Treue zu ernten – damit gewinnt man Menschen.“

Walter Schatt Firmengründer
Mitarbeiter Ralf Schattdecor
„Durch das Zusammenspiel von Entwicklung, Erfahrung und Technologie ist es uns gelungen, Oberflächen zu gestalten, die marktspezifische Trends und Bedürfnisse bedienen.“
Ralf Peschel | Leitung Imprägnierung Schattdecor Deutschland

Unsere Erfolgsgeschichte

Achtziger Jahre. Deutschland: Walter Schatt fasst einen Entschluss. Er möchte die Dekordruckbranche mit einem neuen Qualitätsdenken sowie einem ganzheitlichen Lösungs- und Umweltbewusstsein revolutionieren.

In der Region Rosenheim begeistert er ein starkes Netzwerk für seine Vision und erfährt dort von der ersten Stunde an wertvolle Unterstützung. Verlässliche, persönliche Kontakte und andere günstige Voraussetzungen geben ihm Grund, seinen vormaligen Wirkungsort auf der Schwäbischen Alb hinter sich zu lassen und ein Unternehmen in Rosenheim zu gründen.

Eine Handvoll Kollegen aus seinem bisherigen Unternehmensumfeld ziehen mit ihm, ihre Familien folgen.

Am 26. April 1985 druckt Schattdecor in einer kleinen Industriehalle in Stephanskirchen die erste Rolle Dekorpapier. Heute produzieren 2.800 Schattdecor-Mitarbeiter aus 27 Nationen 2,4 Milliarden Quadratmeter pro Jahr. Wie alles begann? Von der Vision zum Weltmarktführer. Von Europa nach Asien und Amerika. Vom Dekordrucker zum Oberflächenspezialisten. Eine Reise durch 35 Jahre Unternehmensgeschichte.

0003008jpg.jpg
1985

Walter Schatt gründet den Dekordrucker Schattdecor und baut das junge Unternehmen Schulter an Schulter mit einer Handvoll langjähriger, vertrauter Kollegen auf. Die erste Produktionshalle steht mit nur einer Druckmaschine auf dem Firmengelände der Firma Hamberger in Stephanskirchen/Deutschland. Bis heute pflegen wir eine enge und vertrauensvolle Beziehung zu unseren Partnern und Kunden der ersten Stunde.

0000068jpg.jpg
1989

Nur vier Jahre und rasche Wachstumserfolge später ziehen wir um: Die Schattdecor-Familie ist gewachsen. Zeit für eine feste Firmenzentrale mit Wachstumspotential. Das neue Zuhause „auf der grünen Wiese“ entsteht in Thansau/Deutschland. Bis heute ist es das Zentrum der Gruppe und Treffpunkt für Kollegen aus aller Welt. Hier schlägt das Herz des Unternehmens. Von hier aus werden Dekore entwickelt, Zylinder graviert, neue Produkte und Technologien, wie beispielsweise der Digitaldruck definiert und durch das internationale Team im Markt platziert.

0000124jpg.jpg
1993

Schattdecor expandiert weiter. Next stop: Polen. In den frühen 90er-Jahren gründen wir unser erstes Joint Venture im polnischen Poznań: „Maltaprint“ geht neu aus der „Papierfabrik Malta“ hervor. Im Bild links: Der spätere Schatt-Nachfolger und heutige Aufsichtsratsvorsitzende Reiner Schulz, ein Schattdecor-Mann der ersten Stunde.

0000191jpg.jpg
1995

Im Jahr unseres 10-jährigen Firmenjubiläums gründen wir im norditalienischen Rosate nahe der Metropole Mailand einen weiteren Schattdecor-Standort. Im Rahmen dieses zweiten Auslandsengagements erwerben wir die umfassende Tiefdruck- und Imprägnier-Unit der traditionsreichen Firma Cartiere Sottrici Binda – inklusive einer wettbewerbsstarken Infrastruktur aus Produktions- bzw. Labormaschinen sowie Imprägnierkanälen.

Ratusz__noc_copy.png
1996

„Maltaprint“ wird Schattdecor-Tochter: Wir übernehmen sämtliche Anteile am Joint Venture „Maltaprint“ im polnischen Posen und wandeln dieses in eine hundertprozentige Tochtergesellschaft um.

02_00000006jpg.jpg
1997

Inizio produzione: Unser zweiter Auslandsstandort im norditalienischen Rosate nimmt mit rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Produktion auf. Heute beschäftigen wir dort übrigens mehr als 170 Menschen.

03_00000227jpg.jpg
1998

Schattdecor wird Weltmarktführer für bedruckte Dekorpapiere. Zudem beteiligen wir uns am Unternehmen des Schweizer Druckfarbenherstellers Arcolor in Waldstatt. Unseren Neubau in Tarnowo Podgórne in Polen können wir erfolgreich abschließen und „Maltaprint“ am Standort Poznań in „Schattdecor Polen“ umfirmieren.

0006233jpg.jpg
1999

In diesem Jahr ergreifen wir zum einen die Chance einer mehrheitlichen Beteiligung an Prismadecor in Głuchołazy (Polen) und folgen zum anderen dem Ruf nach Südamerika: Im brasilianischen Curitiba eröffnen wir unser erstes Verkaufsbüro.

0000185jpg.jpg
2000

Zur Jahrtausendwende werden wir „für vorbildliche Menschenführung und Mitarbeiterförderung im Betrieb“ mit dem offenen Wirtschaftspreis „Milestones“ des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Im weiteren Jahreslauf gelingt uns der Einstieg in Russland. In Schatura nahe Moskau gründen wir die „Schattdecor Russland“

0000267jpg.jpg
2001

In Shanghai gründen wir die Schattdecor China und legen mit dem Werksneubau los. Zudem wandeln wir in diesem Jahr die Schattdecor-Muttergesellschaft in eine Aktiengesellschaft in Familienbesitz um.

0001427_2002_Penza_jpg.jpg
2002

In Russland gründen wir die Firma Penzadecor als Joint Venture mit dem Dekorpapierhersteller Mayak in Penza. Zudem eröffnen wir unseren neuen Produktionsstandort im chinesischen Shanghai. Außerdem gründen wir das Maschinenbauunternehmen Rotodecor bei Bad Salzuflen, welches bis heute unsere Druckmaschinen produziert.

0006231jpg.jpg
2003

Mit der Übernahme der Dekordruckerei Pertech (Formica) in Embu bei São Paulo steigen wir mit unserer Produktion nun auch in Brasilien ein. Von der Grundsteinlegung bis zur ersten gedruckten Dekorpapierrolle in der neuen Fabrik vergehen übrigens nur 16 Monate. Damit können wir nun Anfragen aus Brasilien sowie ganz Süd- und Mittelamerika schnell bedienen.

0003220jpg.jpg
2004

In São José dos Pinhais/Brasilien legen wir den Grundstein für unser neues Werk. Um auch an unserem Standort Quzhou in China unseren eigenen Papierqualitätsstandard nutzen zu können, gründen wir mit unserem chinesischen Partner, der Xianhe Group, das Joint Venture Kingdecor. Wir entsenden dafür unsere Thansauer Papiertechnologen, welche die Prozesse vor Ort anleiten und betreuen.

0000100_Glucholazy_jpg.jpg
2004

In Polen gehen wir außerdem den Umbau von Prismadecor an. Nicht zuletzt dürfen wir uns in diesem Jahr über den MOE-Award freuen: Die Auszeichnung des Wirtschaftsmagazins impulse ehrt unser unternehmerisches Engagement in den Ländern Mittel- und Osteuropa.

0000006jpg.jpg
2005

2005 gestalten und bauen wir unsere Hauptverwaltung in Thansau neu, weil die Ursprungsgebäude zu klein geworden sind. Gleichzeitig bauen wir auch an unserem chinesischen Standort: In Quzhou entsteht die Papierfabrik Kingdecor neu.

0004121jpg.jpg
2006

Wir dürfen uns sowohl über die Eröffnung des neugebauten Firmenkomplexes Kingdecor im chinesischen Quzhou als auch über die Eröffnung unseres Neubaus in São José dos Pinhais (Brasilien) freuen, der somit den Produktionsstandort Embu ablöst. Mit den aufgewerteten Standorten können wir unseren hohen Ansprüchen hinsichtlich Druck und Imprägnierung umfassend gerecht werden.

0001281_Tschechov_2006_jpg.jpg
2006

Zeitgleich strebt Schattdecor auch in Russland vorwärts: In Tschechov bei Moskau legen wir den Grundstein für den Neubau einer Dekordruckerei.

0003769jpg.jpg
2007

Dieses Jahr bringt Veränderungen im Vorstand sowie im Aufsichtsrat mit sich: Reiner Schulz (links im Bild) steht Schattdecor nun als Vorstandsvorsitzender zur Verfügung. Firmengründer Walter Schatt dagegen übernimmt den Vorsitz des Aufsichtsrats. Am 14. Mai 2007 weihen wir die neue Firmenzentrale in Thansau feierlich mit einem „Tag der offenen Tür“ ein.

0000613_Glucholazy_jpg.jpg
2008

Schattdecor ist inzwischen eine feste, nicht mehr aus der Branche wegzudenkende Größe. Wir sind Weltmarktführer und eröffnen feierlich unseren Um- bzw. Neubau im polnischen Głuchołazy. In der Schweiz bauen wir währenddessen die Farbenfabrik Arcolor in Waldstatt neu und eröffnen unsere neue Werkszentrale in Tschechov (Russland).

02_00000058.jpg
2008

Außerdem verschmelzen wir im Jahr 2008 Prismadecor in Głuchołazy mit „Schattdecor Polen“ in Tarnowo – sowie Penzadecor mit „Schattdecor Russland“ in Schatura.

0003866jpg.jpg
2009

Zum ersten Mal präsentieren wir auf der Interzum in Köln unsere Meilenstein-Innovationen im Bereich Digitaldruck. Außerdem überschreiten wir – Rekord! – erstmals seit der Unternehmensgründung die 1-Million-Tonnen-Marke. Wir schließen den Standort im russischen Penza und führen Teile seiner Belegschaft mit den Teams der seit 2008 neuen Werkszentrale in Tschechov zusammen.

02_00000310jpg.jpg
2009

Die Werksvergrößerung von Kingdecor ist abgeschlossen und wir können außerdem den Produktionsstart am neuen Standort in Quzhou einläuten. Zudem nehmen wir in dem Jahr unsere neue Lasergravuranlage in Thansau in Betrieb und verkaufen unsere Anteilsmehrheit an Rotodecor in Bad Salzufflen.

0001936jpg.jpg
2010

Walter Schatt wird pünktlich zum 25-jährigen Firmenjubiläum und „zum Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk“ mit dem Bayerischen Verdienstorden am Bande geehrt.

2010_IMG_4443.jpg
2010

Beflügelt von den Mitarbeiter-Bestnoten im Rahmen einer offiziellen Mitarbeiterbefragung für die Unternehmensführung startet in unserem neuen Werk in Gebze die Produktion in der Türkei.

0005665jpg.jpg
2011

Dank der Präsentation der neuen Digitaldruckkollektion Digital Visions by Schattdecor können wir in der Branche neue Akzente setzen. Außerdem nimmt unser Werksneubau in Maryland Heights (USA) seine Produktion auf.

0003738jpg.jpg
2011

Zudem bauen wir zum einen unsere Lackierkapazitäten im polnischen Głuchołazy aus, und – mit der Übernahme eines Werks im westsibirischen Tjumen – zum anderen unsere Imprägnierkapazitäten.

02_00000715__Tjumen_jpg.jpg
2012

Zudem freuen wir uns riesig über die Aufnahme Walter Schatts in die „Hall of Fame“ der US-Laminatindustrie. Zu guter Letzt legen wir am neuen Imprägnierstandort Tjumen (Russland) mit unserem Werksneubau los.

0011077jpg.jpg
2012

Am Headquarter in Thansau (Deutschland) nehmen wir unser neues Hochregallager für Druckzylinder in Betrieb – und erhalten den Arena Design Award für die Digital Visions-Dekorstudie „Paint Splatter“. Im norditalienischen Rosate bauen wir derweil unsere Imprägnierkapazitäten aus und feiern die Übernahme der Assets des in Müstair/Schweiz ansässigen Lackherstellers Laub AG sowie des zugehörigen Unternehmens La. u. B. Lacke und Beratung GmbH in Alzenau.

03_00001341jpg.jpg
2013

Unser Dekor „Sonoma Eiche“ löst die „Bavaria Buche“ als langjährigen Bestseller ab. Im brasililianischen São José dos Pinhais erweitern wir derweil mit der Übernahme des Imprägnierspezialisten „Coveright do Brasil“ unser Unternehmensspektrum für ganz Südamerika.

0011075jpg.jpg
2014

An unserem Standort in Głuchołazy (Polen) feiern wir den erfolgreichen Werksausbau zugunsten unserer Folienkapazitäten, während wir im polnischen Tarnowo Podgorne die neue Druck- und Lackieranlage PMD42 in Betrieb nehmen. Damit erweitern wir unser Portfolio um die ESH-Technologie und können der Branche mit der Innovation Smartfoil EVO furnierähnliche Finishfolien-Oberflächen präsentieren.

03_00000643jpg.jpg
2014

Unterdessen beziehen wir das neue Werk in Tjumen (Russland) und starten erste Testreihen mithilfe unserer industriellen Digitaldruckmaschine am Headquarter in Thansau.

0010722jpg.jpg
2015

Am 11. Juli begehen wir am Headquarter Thansau unser 30-jähriges Firmenjubiläum mit einem „Tag der offenen Tür“. Der Werksneubau in Tjumen (Russland) ist fertiggestellt – und die Produktion kann starten.

03_00001682jpg.jpg
2016

Mit der Inbetriebnahme der Digitaldruckanlage Palis 2250 läuten wir ein neues Zeitalter ein: Denn mit der Maschine können wir als Erster in der Branche Papier in einer Breite von 2,25 Metern und einer Geschwindigkeit von bis zu 162 Metern pro Minute bedrucken.

0011462jpg.jpg
2017

Roland Auer (rechts) löst zum 1. Mai 2017 Reiner Schulz (links) als Vorstandsvorsitzenden ab. Gleichzeitig übergibt Firmengründer Walter Schatt (Mitte) den Vorsitz im Aufsichtsrat der Schattdecor AG an Reiner Schulz. Walter Schatt stellt damit die Kontinuität der Weiterentwicklung seiner Firmengruppe sicher. Ende März 2017 übernehmen wir mit Abschluss des Joint-Venture-Vertrags 50 % am chinesischen Imprägnierstandort in Huanggang.

02_00000040jpg.jpg
2018

Schattdecor goes Instagram! Wir möchten die Lebensräume der Menschen emotionalisieren und mit schönen Ideen inspirieren. Auf Instagram begeistern wir designaffine Communities weltweit für das Schattdecor-Universum. Schnell teilen wir mit mehr als 10.000 Followern unsere Designs und Produkte.

03_00001285_quzhou_jpg.jpg
2019

Zwei neue Mitglieder bereichern unsere Firmengruppe: Der malaysische Imprägnierer Vasatech Sdn Bhd sowie der US-amerikanische Finishfolienproduzent US Coating in Lexington (USA). Und Quzhou, unser zweiter chinesischer Schattdecor-Druckstandort, vermeldet im Mai die erste bedruckte Rolle Papier.

vorstand2019.png
2019

Im Spätsommer beruft der Aufsichtsrat der Schattdecor AG mit Claudia Küchen und Frank Schumacher zwei branchenerfahrene Vorstände ins Führungsgremium: Claudia Küchen macht sich bereits seit 20 Jahren um unser Unternehmen verdient, Frank Schumacher war bis 2018 langjähriger Sprecher der Geschäftsführung (CEO) der Interprint-Gruppe.

/